Hans Fallada (gebundenes Buch)

Die Biographie
ISBN/EAN: 9783351036690
Sprache: Deutsch
Umfang: 527 S., 59 Illustr.
Einband: gebundenes Buch
25,00 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Hans Fallada: Mit Größe am Leben gescheitert. Die umfassende Biographie. Populär war er schon immer, mittlerweile erkennt man seinen weltliterarischen Rang: Der Autor Hans Fallada wurde in den letzten Jahren noch einmal völlig neu entdeckt. Es ist Zeit, sich auch seiner Biographie neu zu nähern und das reiche, bislang unerschlossene Material auszuwerten. So schärfen sich selbst für den Kenner die Konturen und schließen sich die Lücken. Hier der von seinen Dämonen bedrängte Künstler, Frauenheld, Opportunist, Ex-Sträfling und Morphinist, dort der respektierte Landwirt, liebende Familienvater, sich unter Lebensgefahr vom Alptraum des Dritten Reichs freischreibende Nazi-Gegner - die dramatische Biographie einer zerrissenen Persönlichkeit. Mit zahlreichen neuen Archivfunden - von Peter Walther kenntnisreich und souverän erzählt.   'Eine rätselhafte, vielschichtige Gestalt - vielleicht war dieser >Hans im Glück< stärker, als er selber wusste: reich in all seinem Unglück.' The New York Times 'Unfassbar material- und detailreich.' Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung 'Die neue Biographie erzählt die Geschichte eines hochbegabten Selbstzerstörers.' Thomas Hüetlin, Der Spiegel 'Peter Walthers Biographie liest sich spannend wie ein Roman von Hans Fallada.' Salli Sallmann, kulturradio vom rbb 'Packend und detailliert erzählt Peter Walther dieses schier unglaubliche Leben.' Natascha Geier, Kulturjournal (NDR) 'Eine sehr lesenswerte Biographie.' Britta Bode, Berliner Morgenpost 'So detailreich sind Aufschwünge und Abstürze Falladas, sind die Begleitumstände seines Werks bisher nicht geschildert worden.' Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung
Peter Walther, geboren 1965 in Berlin, studierte u. a. in Falladas Geburtsstadt Greifswald Germanistik und Kunstgeschichte und wurde 1995 in Berlin promoviert. Zusammen mit Birgit Dahlke, Klaus Michael und Lutz Seiler gab er die Literaturzeitschrift "Moosbrand" heraus. Heute leitet er gemeinsam mit Hendrik Röder das Brandenburgische Literaturbüro in Potsdam. Er ist Mitbegründer des Literaturportals "literaturport" und veröffentlichte Bücher zur Geschichte der Fotografie sowie zu Schriftstellern wie Johann Wolfgang von Goethe, Peter Huchel, Günter Eich und Thomas Mann.