0

Kreativität

Hohe Erwartungen an eine schwachen Begriff

9,90 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783407220677
Sprache: Deutsch
Umfang: 76 S.
Format (T/L/B): 0.6 x 20.7 x 13.5 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Hartmut von Hentig, dem schon eine rigorose Kritik und zugleich energische Rehabilitation des Begriffs "Bildung" zu verdanken ist, hat in seinem Essay die wahre und angemaßte Bedeutung des Heilswortes "Kreativität" geprüft. Sein Essay ist die dringend notwendige und höchst aktuelle Klarstellung, die die Inflation, Verlogenheit und Beliebigkeit des so genannten "Schöpferischen" aufdeckt, um dann zu einer positiven Bestimmung zu gelangen: Kreativität als wichtiges Gegenmittel, als notwendiges Korrektiv in Gesellschaften, die dazu neigen, alles durchzurationalisieren, die die Spontaneität, die Irregularität und damit Humanität unterdrücken, um das Primat von Ökonomie und Ordnung einzuhalten.

Autorenportrait

Hartmut von Hentig, 1925 in Posen geboren, Wissenschaftler, Lehrer, Publizist, Professor emeritus für Pädagogik an der Universität Bielefeld, war bis 1987 wissenschaftlicher Leiter der Laborschule und des Oberstufenkollegs des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Beltz Verlag erschienen viele seiner Bücher, zuletzt 'Bewährung. Von der nützlichen Erfahrung, nützlich zu sein' (2007).