0

Da wo sonst das Gehirn ist

Roman

22,00 €
(inkl. MwSt.)

Noch nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783442759484
Sprache: Deutsch
Umfang: 352 S.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Auf der Suche nach dem, was man Familie nennt: der neue schwindelerregend komische Roman von Sebastian Stuertz. Sebastian Stuertz nimmt uns mit auf die Achterbahnfahrt ins Erwachsenenleben. Ein schwindelerregend komischer und mitreißender Roman u¨ber Freundschaft, Liebe, Patchworkchaos und die gro¨ßte aller Freiheiten - die Freiheit, immer wieder neu anfangen zu ko¨nnen.Hamburg, Sommer 2019. Alina ist neu an ihrer Schule, aber trotzdem gleich das coole Nerdgirl, denn sie hat eine eigene App programmiert: ein Mini-Social-Network nur fu¨r die 13. Klasse. Ha¨tte ein perfekter Einstieg sein ko¨nnen - wa¨re ihre Mutter nicht gleich nach dem ersten Elternabend mit Herrn Carstensen im Bett gelandet, dem Vater des idiotischen Klassensprechers Corvin. Noch blo¨der, dass Alina und ihre Mutter, die als Berufs-Clown ihr Geld verdient, kurz darauf aus ihrer WG fliegen. Bei Dad ist kein Platz fu¨r sie, der hat noch drei andere Kinder und keine Lust, sich auch noch um Alina zu ku¨mmern. Also muss sie mit Mama bei den Carstensens einziehen, was vollkommener Irrsinn ist: Bei Corvin wohnen Spinnen und Riesentausendfu¨ßler, seine Schwester Nina hat eine zweite Identita¨t, und dann gibt es noch ein weiteres, dunkles Familiengeheimnis, das bald schon alles auf den Kopf stellen wird.

Autorenportrait

Sebastian Stuertz, geboren 1974 und aufgewachsen am Steinhuder Meer, war jahrelang Musiker mit überschaubarem Erfolg, bevor er sich dem Schreiben widmete. Er animiert Grafiken für Film und TV und arbeitet als Dozent für Motion Design. Seit Beginn des Jahrtausends lebt er mit seiner Familie in Hamburg. Sein Debütroman von 2020, 'Das eiserne Herz des Charlie Berg', wurde mit dem Hamburger Förderpreis für Literatur ausgezeichnet und war Finalist beim Klaus-Michael Kühne-Preis. 2021 erschien die Audio-Miniserie 'Ruslan aus Marzahn', nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis.