0
45,00 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783446207820
Sprache: Deutsch
Umfang: 560 S.
Format (T/L/B): 2 x 19 x 12 cm
Einband: Leinen

Beschreibung

Sie ist eine der berühmtesten angelsächsischen Dichterinnen. Emily Dickinsons unerschrockene Herzenserforschung, ihr zauberspruchhafter Ton und ihr sprachlicher Eigensinn sind einzigartig. Weltweit werden ihre Verse, obwohl schon 150 Jahre alt, zu Recht als moderne Lyrik gelesen. Diese erste repräsentative deutsche Dickinson-Ausgabe bringt - zweisprachig - mehr als 600 Gedichte in neuer Übersetzung und eröffnet überraschende neue Sichtweisen auf die amerikanische Dichterin, die in Deutschland bisher als Geheimtipp galt.

Autorenportrait

Emily Dickinson, 1830 geboren und 1886 in Massachusetts gestorben, hat auf die Veröffentlichung ihrer Gedichte verzichtet, nur zehn wurden zu ihren Lebzeiten anonym und ohne ihre Zustimmung publiziert.

Leseprobe

56 I¿ve got an arrow here. Loving the hand that sent it I the dart revere. Fell, they will say, in a¿oeskirmisha¿?! Vanquished, my soul will know By but a simple arrow Sped by an archer¿s bow. 56 Ich hab hier ein Geschoß. Geliebte Hand hat es gesandt Ich ehr¿s im Übermaß. Fiel, heißt¿s dann, im "Scharmützela¿oe! Doch weiß mein Herz, besiegt Durch einen simplen Pfeil des Schützen Vom Bogen abgeschickt. 168 Ah, Necromancy Sweet! Ah, Wizard erudite! Teach me the skill, That I instill the pain Surgeons assuage in vain, Nor Herb of all the plain Can heal! 168 Ach Schwarze Kunst, du Süße! Ach aller Magier klügster! Weist mich an, Wie man den Schmerz einflößt Von dem kein Arzt erlöst, Den kein Kraut keiner Wiese Heilen kann! 437 I never felt at Home - Below - And in the Handsome skies I shall not feel at Home - I know - I dont like Paradise - Because it¿s Sunday - all the time - And Recess - never comes - And Eden¿ll be so lonesome Bright Wednesday Afternoons - If God could make a visit - Or ever took a Nap - So not to see us - but they say Himself - a Telescope Perennial beholds us - Myself would run away From Him - and Holy Ghost - and all - But there¿s the a¿oeJudgment Daya¿?! 437 Hier unten - war ich nie daheim - Im schönen Himmel oben Werd ich auch nie zu Hause sein Ich hab was gegen Eden - Weil Sonntag ist - die ganze Zeit - Nie - Ferien geben mag - Wie einsam wird¿s im Paradies Am Mittwochnachmittag - Ging Gott doch weg, Besuche machen Und Legte sich aufs Ohr - Uns los zu sein - doch sagen sie Daß Er ein Fernrohr wär - Auf uns gerichtet - ewig - Ich wär Ihm schon entwischt - Dem Heiligen Geist - und all dem - Käm nicht noch "Das Gerichta¿oe! 466 I dwell in Possibility - A fairer House than Prose - More numerous of Windows - Superior - for Doors - Of Chambers as the Cedars - Impregnable of eye - And for an everlasting Roof The Gambrels of the Sky - Of Visitors - the fairest - For Occupation - This - The spreading wide my narrow Hands To gather Paradise - 466 Ich wohne in der Möglichkeit - Und nicht im Prosahaus - An Fenstern reich und heller - Mit Türen - ein und aus - Mit Zimmern hoch wie Zedern - Von keinem Blick durchschaut - Als ewges Dach der Himmel Die Giebel drüber baut - Besuch - der allerschönste - Beschäftigung - nur Dies - Ich spreiz die schmalen Hände weit Und fass das Paradies - 998 Somewhat, to hope for, Be it ne¿er so far Is Capital against Despair - Somewhat, to suffer, Be it ne¿er so keen - If terminable, may be borne - 998 Etwas, zum Hoffen, Nur nicht zu weit ab Wirkt gegen Verzweiflung fabelhaft - Etwas, zum Leiden, Nur nicht allzu kraß Wenn¿s endlich ist, erträgt man es - 1132 Some Wretched creature, savior take Who would exult to die And leave for thy sweet mercy¿s sake Another Hour to me 1132 Nimm einen armen Tropf, oh Herr Der liebend gerne stürbe Und laß um deiner Gnade willen Doch mir noch eine Stunde 1337 The Pile of Years is not so high As when you came before But it is rising every Day From recollection¿s Floor And while by standing on my Heart I still can reach the top Efface the mountain with your face And catch me ere I drop 1337 Nicht ganz so stapeln sich die Jahre Wie eh du jüngst gekommen Doch wächst der Turm mit jedem Tag Auf dem Gedächtnisboden Und wie ich auf dem Herzen stehend Noch bis zur Spitze lange Wisch weg den Berg mit deinem Anblick Und fang mich eh ich falle 1779 To make a prairie it takes a clover and one bee,

Schlagzeile

Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse 2007 - Kategorie Übersetzung