0

Platons Begriff der Wahrheit

Studienausgabe, Symposion 104

36,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783495478813
Sprache: Deutsch
Format (T/L/B): 3.2 x 21.5 x 14 cm
Auflage: 1. Auflage 1998
Einband: Paperback

Beschreibung

Dieses Buch gibt eine systematische Beschreibung der normalsprachlichen Verwendung von wahr und Wahrheit bei Platon, analysiert dessen ontologisch-epistemischen Wahrheitsbegriff und führt ihn auf die Platonische Konzeption der ontologischen Voraussetzungen von Wissen zurück. Die Untersuchung thematisiert Urteilsfalschheit und, daraus folgernd, Urteilswahrheit in Platons Spätwerk und diskutiert deren Beziehung zum ontologisch-epistemischen Wahrheitsverständnis.

Autorenportrait

Dr. phil. Jan Szaif, geb. 1960, ist Privatdozent für Philosophie an der Universität Bonn. Nach einem Studium in Philosophie und Griechisch (M.A. 1988) wurde er 1993 an der FU Berlin promoviert. Die Habilitation erwarb er 2001 in Bonn. Längere Studien- und Forschungsaufenthalte verbrachte er an den Universitäten Göttingen (1989/90), Cambridge (1990/91), Oxford (1997/98) und Harvard (2002). Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Ontologie und Wahrheitstheorie sowie in der praktischen Anthropologie und Ethik. Historisch hat er sich vor allem mit dem Werk Platons und mit der aristotelischen Tradition der praktischen Philosophie und Anthropologie in Antike und Mittelalter befaßt. Vom Autor ist bei Alber auch erschienen: Platons Begriff der Wahrheit, 3. Auflage, Freiburg / München 1998.