0

Klimawandel und Vegetation - Eine globale Übersicht

54,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783662597903
Sprache: Deutsch
Umfang: XII, 364 S., 124 s/w Illustr., 22 farbige Illustr.
Format (T/L/B): 2 x 24 x 17 cm
Auflage: 1. Auflage 2020
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Das Buch stellt eine Bestandsaufnahme dar, welche Veränderungen in der terrestrischen Vegetation der Erde bereits heute mit Gewissheit oder hoher Wahrscheinlichkeit durch den Klimawandel eingetreten sind. Grundlage dieser Bilanz bilden empirische Daten zu Veränderungen in der Zusammensetzung, Vitalität und Produktivität der Vegetation, die durch die Ergebnisse von Experimenten ergänzt werden, um Kausalitäten besser aufzeigen zu können. So werden, geordnet nach Biomen, die weitreichenden Folgen für die terrestrischen Ökosysteme der Erde aufgezeigt. Die Klimaerwärmung und von ihr abhängige Effekte auf den Wasserkreislauf und die Kryosphäre verändern die Standortbedingungen für die Vegetation. Die Konsequenzen für die Verbreitung und Konkurrenzfähigkeit von Arten sowie für die Biodiversität, Produktivität und den Wasser-, Kohlenstoff- und Nährstoffhaushalt von Ökosystemen werden im Detail besprochen. Der Leser soll so in die Lage versetzt werden, die Folgen des bereits eingetretenen Klimawandels für die Vegetation zu beurteilen.

Autorenportrait

Prof. Dr. Markus Hauck ist seit 2018 Leiter der Professur für Angewandte Vegetationsökologie an der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität Freiburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen beim Einfluss von Klimawandel und Landnutzung auf die Biodiversität und funktionelle Ökologie von terrestrischen Ökosystemen (v. a. temperate und boreale Zone) sowie darüber hinaus bei der Biologie der Flechten.Prof. Dr. Christoph Leuschner ist seit 2000 Leiter der Abteilung Ökologie und Ökosystemforschung am Albrecht-von-Haller-Institut für Pflanzenwissenschaften der Universität Göttingen. Er befasst sich u. a. mit der Ökologie temperater und tropischer Wälder, der Vegetationsökologie Mitteleuropas und mit naturschutzbezogener Forschung in Wald- und Agrarökosystemen.Dr. Jürgen Homeier ist in der Abteilung Ökologie und Ökosystemforschung der Universität Göttingen tätig. Sein Forschungsschwerpunkt liegt bei der pflanzlichen Diversität und funktionellen Ökologie tropischer Wälder.