0

Der Bildungsroman im Zeitalter der Pop-Literatur. Wolfgang Herrndorf und Christian Kracht

Akademische Schriftenreihe V351339

39,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783668381711
Sprache: Deutsch
Umfang: 92 S., 2 farbige Illustr.
Format (T/L/B): 0.7 x 21 x 14.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2017
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Ruhr-Universität Bochum (Germanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Die hier vorliegende Arbeit widmet sich den Werken Christian Krachts und Wolfgang Herrndorfs und untersucht diese auf ihren pop-literarischen Gehalt sowie divergente Elemente eines typischen deutschen Bildungsromans innerhalb derselbigen; vor allem die Thematiken, Sex, Jugend, Drogen und Oberflächenkultivismus spielen dabei eine entscheidende Rolle. Diese Arbeit widmet sich den Romanen Faserland, 1979, In Plüschgewittern und Diesseits des Van-Allen-Gürtels der beiden viel diskutierten Autoren Christian Kracht und Wolfgang Herrndorf. Hauptgegenstand der Untersuchung ist hierbei die Analyse popliterarischer Elemente und typischer Motiviken eines Bildungsromans in den oben genannten Werken. Im Zusammenhang der titelgebenden These Der Bildungsroman im Zeitalter der Pop-Literatur soll daher untersucht werden, inwieweit Kracht und Herrndorf als Autoren der Pop-Literatur gelten und ob ihre Werke ebenso als Bildungsromane klassifiziert werden können. Weiterhin sollen auch die typischen Herrndorf'schen und Kracht'schen Motiviken und Schreibstile an Hand der genannten Werke analysiert werden, wobei ein besonderes Augenmerk auf dem jeweiligen Sprachstil und der Erzähler-Instanz liegt. Alles in allem soll diese Arbeit einen fundierten Diskurs ausgewählter Werke der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur zweier der renommiertesten - und wohl auch provokantesten - Autoren unserer Zeit bieten.